Die Hygiene ist vor allem die Vor­beu­gung von den Krank­hei­ten im gesam­ten Kör­pers, die auf den Erhalt und die Ver­bes­se­rung der Immu­ni­tät aus­ge­rich­tet ist. Eine aus­ge­wo­gene Ernäh­rung, die Trink­ge­wohn­hei­ten, das zu sich neh­men von Vit­ami­nen, gehö­ren auch dazu.

Eine regel­mä­ßige und rich­tige Mund­hy­giene sorgt für gesunde Zähne. Wenn die Mund­hy­giene in den jun­gen Jah­ren nicht durch­ge­führt wird, kann es zu ver­schie­de­nen Erkran­kun­gen im Mund­raum und sogar zum Ver­lust von den Zäh­nen füh­ren. Die teu­ers­ten Zahn­pfle­ge­pro­dukte und der Zahn­bürste ist keine Garan­tie für eine gute Mund­hy­giene. Gute Ergeb­nisse wer­den erzielt, wenn die Zahn- und Mund­pflege regel­mä­ßig und kor­rekt durch­ge­führt wird. Die Mund­hy­giene soll den gan­zen Tag über durch­ge­führt wer­den. Es wird emp­foh­len sich nach jeder Mahl­zeit die Zähne zu put­zen, obwohl dies in der heu­ti­gen Zeit nicht immer im aktu­el­len Lebens­rhyth­mus mög­lich ist. Man sollte zumin­dest immer die Zahn­seide dabei haben, um die Spei­se­reste aus den Zahn­zwi­schen­räu­men zu ent­fer­nen. Zusätz­lich soll man sich den Mund mit dem Was­ser oder mit spe­zi­el­len Mund­pfle­ge­pro­duk­ten zu spü­len. Wenn nichts vom erwähn­ten mög­lich ist, kann man nach den Mahl­zei­ten ein Kau­gummi kauen. Eine gute Mund­hy­giene erspart zusätz­li­che und unan­ge­nehme Ter­mine beim Zahn­arzt und hält Zähne und Zahn­fleisch über viele Jahre gesund.

Die pro­fes­sio­nelle Zahn­rei­ni­gung ist die Ent­fer­nung vom wei­chen Plaque, von dem Zahn­stein, von Ver­fär­bun­gen, die durch den Tee, den Kaf­fee, die Ziga­ret­ten und fär­ben­den Lebens­mit­teln ent­ste­hen. Nach der Ent­fer­nung der Plaque wer­den alle Zahn­ober­flä­chen poliert, dann wird ein mine­ra­li­sie­ren­des Gel auf­ge­tra­gen, um den Zahn­schmelz zu stär­ken und zu näh­ren. Am Ende des Ver­fah­rens wird eine Kor­rek­tur der Hygie­ne­fä­hig­keit vor­ge­nom­men, ein­schließ­lich der Ver­wen­dung von der Zahn­seide, der Zahn­bürste und den zusätz­li­chen Hygie­ne­pro­duk­ten. Es wer­den indi­vi­du­elle Mit­tel zum Schutz vor Kei­men aus­ge­sucht, die per­sön­li­che Hygiene wird mit Hilfe spe­zi­el­ler Mit­tel kon­trol­liert. Zur Bestim­mung der Plaque wer­den spe­zi­elle Farb­stoffe ver­wen­det, was für den Pati­en­ten eine sehr gute Moti­va­tion für eine gründ­li­chere Mund­hy­giene dar­stellt.

Die Ent­fer­nung von dem Plaque und dem Zahn­stein ist ein schmerz­freies Ver­fah­ren, eine Betäu­bung ist daher nicht not­wen­dig.

Es ist zu emp­feh­len die pro­fes­sio­nelle Zahn­rei­ni­gung zwei Mal im Jahr durch­füh­ren zu las­sen.