Die Erd­beer­pflanze

Die Erd­beer­pflanze erbringt gute Ernte auf einem frucht­ba­ren Boden, aber die Beson­der­heit die­ser Pflanze ist, dass sie alle Nähr­stoffe inner­halb von 2 – 4 Jahre auf­braucht. Des­we­gen wird es emp­foh­len die Pflanze nach dem Ablauf von 3 Jah­ren, an einen neuen Ort umzu­pflan­zen. Aber neben der recht­zei­ti­gen Umpflan­zung ist es not­wen­dig, die Erd­bee­ren sowohl im Früh­jahr als auch im Herbst rich­tig zu pflegen.

Die Pflege von den Erd­bee­ren im Frühjahr

Im Früh­jahr, nach dem Win­ter, sind die Erd­beer­sträu­cher schwach, man sollte als Ers­tes alle gefro­re­nen Pflan­zen fin­den und ent­fer­nen. Gleich­zei­tig soll­ten die Blät­ter von gesun­den Pflan­zen ent­fernt wer­den, die unter Frost oder Aus­trock­nung gelit­ten haben. Das Erd­beer­beet sollte von Stroh, wel­ches die Erd­bee­ren vom Frost schützt, und Unkraut gerei­nigt wer­den. Dann wird die Erde auf­ge­lo­ckert und die geschwäch­ten Pflan­zen gedüngt.

Im Früh­jahr ist es not­wen­dig, sich um die aus­rei­chende Bewäs­se­rung der Pflan­zen zu küm­mern. Die Menge des Was­sers mit dem man die Pflan­zen gießt hängt von den Wet­ter­be­din­gun­gen ab. Im Falle vom tro­cke­nen Wet­ter­ver­hält­nis­sen wird der Rei­hen­ab­stand gelo­ckert und die Pflan­zen mit war­mem Was­ser bewäs­sert. Die Häu­fig­keit der Bewäs­se­rung, ein­mal alle 5 Tage, aber die Menge des Was­sers sollte reich­lich sein.

Die Pflege von den Erd­bee­ren im Sommer

Wenn man sich im Som­mer um Erd­bee­ren küm­mert, muss man die Pflan­zen jede Woche am Mor­gen gie­ßen. Dazu sollte nur war­mes Was­ser ver­wen­det wer­den. Bei der Som­mer­pflege der Erd­bee­ren fin­det eine sys­te­ma­ti­sche Unkraut­be­sei­ti­gung statt. Um die Ver­duns­tung von Feuch­tig­keit zu redu­zie­ren und das Unkraut zu zer­stö­ren, kön­nen die Pflan­zen im Erd­beer­beet, in der ers­ten Phase ihres Wachs­tums mit Stroh bedeckt wer­den. Das Stroh schützt die Früchte auch vor Ver­un­rei­ni­gun­gen, die bei Bee­ren nach star­ken Regen­fäl­len auf­tre­ten. Nor­ma­ler­weise begin­nen Erd­bee­ren zu Beginn des Som­mers Früchte zu tra­gen. Die Bee­ren soll­ten mor­gens gepflückt und dann an einem kal­ten Ort gela­gert wer­den. Der all­ge­mei­nen Zustand der Pflan­zen sollte man immer kon­trol­lie­ren. Bei Bedarf soll­ten vor­beu­gende Maß­nah­men zur Bekämp­fung von Schäd­lin­gen und Krank­hei­ten durch­ge­führt werden.

Die Pflege von den Erd­bee­ren im Herbst

Bei schnee­ar­men Win­tern und hohem Frost kön­nen Erd­beer­pflan­zen gefrie­ren, daher wird emp­foh­len, das Beet mit einer dicken Stroh­schicht abzu­de­cken. In den Gebie­ten mit viel lan­glie­gen­dem Schnee, kann man eine Schnee­schicht über das Erd­beer­beet legen, die­ser schützt die Pflan­zen vor dem Frost.
Es ist auch mög­lich, die Pflan­zen mit dem Kom­post, der mit Torf ver­mischt ist, zu bede­cken. Eine sol­che Anhe­bung wird dazu bei­tra­gen, das Nähr­stoff­an­ge­bot der Pflan­zen zu verbessern.