Wie kön­nen Sie an ihrem Arbeits­platz etwas für ihre Gesund­heit tun

Ver­mei­den Sie kleine Zwi­schen­mahl­zei­ten, machen Sie einen Spa­zier­gang wäh­rend des Mit­tag­essens und rei­ni­gen Sie die Tas­ta­tur, und Sie sind auf dem bes­ten Weg zu einem gesün­de­ren Arbeits­all­tag.

Die Süßig­kei­ten

1. Die Süßig­kei­ten, die Ihre Mit­ar­bei­ter so schön auf ihrem Schreib­tisch plat­zie­ren, kön­nen ein paar hun­dert Kalo­rien zu Ihrer täg­li­chen Ernäh­rung „bei­tra­gen” wenn Sie nicht vor­sich­tig sind, wenn Sie sich Tag für Tag bedie­nen.

Wenn sie außer Sicht­weite sind, sind sie außer Sicht­weite ! Wenn Sie wis­sen, dass jemand ein Süßig­kei­ten auf sei­nem Schreib­tisch hat, mei­den sie den Schreib­tisch, damit Sie nicht in Ver­su­chung kom­men. Mach eine Pause, atme fri­sche Luft und lass die Süßig­kei­ten ein­fach weg. Oder, wenn Sie Hun­ger haben, essen Sie Obst an Ihrem Schreib­tisch, wie Kir­schen oder Trau­ben.”

In den meis­ten Büros ver­su­chen die Mit­ar­bei­ter Gewicht zu ver­lie­ren. Ver­su­chen sie die Leute dazu zu brin­gen, ihre Süßig­kei­ten durch etwas Gesün­de­res zu erset­zen.”

Genug Trin­ken

2. Das Trin­ken einer aus­rei­chen­den Menge Was­ser – acht bis zehn Glä­ser pro Tag – kann hel­fen, Sie mit Flüs­sig­keit zu ver­sor­gen. Viele Lebens­mit­tel sind auch gute Was­ser­quel­len ; Früchte wie Oran­gen, Grape­fruit, Trau­ben, Was­ser­me­lo­nen und Äpfel kön­nen hel­fen, Sie gesund und hydriert zu hal­ten.

Die 3‑Uhr-Pause, die viele Men­schen bei der Arbeit emp­fin­den, kann auf Dehy­drie­rung zurück­zu­füh­ren sein, also trin­ken Sie viel Was­ser.

Spa­zie­ren gehen

3. Eines der wich­tigs­ten Dinge, die Sie tags­über tun kön­nen, um gesund und in Form zu blei­ben, ist das Trai­ning.

Spa­zier­gänge wäh­rend des Mit­tag­essens sind eine gute Idee, Sie ver­bren­nen nicht nur Kalo­rien, son­dern sind auch ent­spannt und erfrischt.

Gesund essen

4. Ein gesun­des Mit­tag­essen ist ein wich­ti­ger Bestand­teil einer aus­ge­wo­ge­nen Ernäh­rung. Das Essen ange­mes­se­ner Por­tio­nen ist auch ein wich­ti­ger Teil Ihrer Gesund­heit.

HWS-Syn­drom

5. Das HWS-Syn­drom kann auf­tre­ten, wenn der Hals und die obe­ren Schul­tern über einen län­ge­ren Zeit­raum in einer fes­ten, unan­ge­neh­men Posi­tion ver­har­ren. Es kann vor­kom­men, dass Men­schen am Arbeits­platz die meiste Zeit des Tages tele­fo­nie­ren oder viel tip­pen.

Sie wol­len sicher­stel­len, dass Ihr Hals nicht über einen län­ge­ren Zeit­raum zur Seite gebo­gen wird, denn Das Span­nungs­hals­syn­drom kann Nacken- und Schul­ter­schmer­zen, Mus­kel­ver­span­nun­gen und Emp­find­lich­keit ver­ur­sa­chen. Ver­wen­den Sie also eine Frei­sprech­ein­rich­tung, eine Schul­ter­hal­te­rung oder ein Head­set bei der Arbeit, wenn Sie tele­fo­nie­ren.

Augen­rei­zung

6. Augen­rei­zung ist ein wei­te­res Pro­blem, das vor dem Com­pu­ter auf­tre­ten kann. Es kann es zu Kopf­schmer­zen, Schwie­rig­kei­ten beim Fokus­sie­ren und erhöh­ter Licht­emp­find­lich­keit kom­men.

Um Augen­schmer­zen zu ver­mei­den, sollte der Abstand zum Bild­schirm etwa eine Arm­länge ent­fernt sein. Sie soll­ten auch in der Lage sein, aus die­ser Ent­fer­nung bequem zu lesen, was auf dei­nem Bild­schirm ist, ohne das sie blin­zeln müs­sen.

Wenn Sie Ihren Bild­schirm nicht aus der Ent­fer­nung von einer Arm­länge lesen kön­nen, ver­grö­ßern Sie ein­fach die Schrift­größe auf Ihrem Com­pu­ter.

Machen Sie genü­gend Urlaub

7. Ein gesun­der Tipp, den wir alle gerne hören wür­den, ist, dass Urlaub ein wich­ti­ger Teil der Gesund­heit am Arbeits­platz ist.

Es ist sehr vor­teil­haft, für einen län­ge­ren Urlaub zu ver­rei­sen, der Ihnen hilft, Ihre Bat­te­rien wie­der auf­zu­la­den. Urlaub hilft, Stress abzu­bauen und den Kopf frei zu bekom­men.

Über­stun­den ver­mei­den

8. Eine wei­tere Mög­lich­keit, bei der Arbeit gesund zu blei­ben, besteht darin, Über­stun­den zu ver­mei­den.

Gele­gent­lich kon­zen­trie­ren sich die Men­schen auf die anste­hende Auf­gabe und die Durch­füh­rung eines Pro­jekts. Dann sind sie sich nicht bewusst, wel­che Aus­wir­kun­gen das auf ihre Gesund­heit hat. Sie sind sich des­sen viel­leicht nicht bewusst, bis der Stress auf einem wirk­lich sehr hohen Niveau ist, was sich auf ihre Bezie­hun­gen und ihre Stim­mung aus­wirkt.

Eine wei­tere bekannte Art von Stress,wird als Bur­nout bezeich­net wird. Bur­nout kann auch das Immun­sys­tem einer Per­son beein­träch­ti­gen sowie den Schlaf und ihre Kon­zen­tra­ti­ons­fä­hig­keit beein­träch­ti­gen.

Hal­ten Sie ihre Tas­ta­tur sau­ber

9. Ihre Tas­ta­tur, Maus und Ihr Tele­fon kön­nen Tau­sende von Kei­men auf­neh­men, die nur dar­auf war­ten, Sie krank zu machen. Also holen Sie das Des­in­fek­ti­ons­mit­tel raus !

Kenne dich selbst

10. Was ist das Wich­tigste, was Sie tun kön­nen, um bei der Arbeit gesund zu blei­ben ?

Der ent­schei­dende Weg, um am Arbeits­platz gesund zu blei­ben, beginnt mit dem Bewusst­sein für sich selbst. Kenne dich selbst und kenne deine Gren­zen und tue dein Bes­tes um inner­halb die­ser Gren­zen zu blei­ben, wenn du dei­nen Job machst. Erken­nen Sie, wann Sie Pau­sen ein­le­gen müs­sen und wann Sie Urlaub machen soll­ten.