Was genau ist Vit­amin B12 ? Und wozu brau­che ich es ?

Vit­amin B12 wird benö­tigt, um Ihre Blut­kör­per­chen gesund zu hal­ten und wird vom Kör­per zur Her­stel­lung von Pro­te­inen wie Hor­mo­nen und Enzy­men benö­tigt, die für die Ver­dau­ung not­wen­dig sind. Die meis­ten Men­schen kön­nen leicht das gesamte Vit­amin B12, das sie benö­ti­gen, aus der Nah­rung bezie­hen.

Vega­ner auf­ge­passt

Einige Per­so­nen­grup­pen, wie z.B. Vega­ner, müs­sen jedoch här­ter an die Sache her­an­ge­hen, um genü­gend Vit­amin B12 bei der Ernäh­rung zu erhal­ten. Im Laufe der Zeit kann es zu einer Anämie kom­men, wenn Sie nicht genü­gend Vit­amin B12 aus der Nah­rung bekom­men (eine Erkran­kung, die es Ihren roten Blut­kör­per­chen schwe­rer macht, gut zu funk­tio­nie­ren).

Sym­ptome bei Man­gel

Ohne genü­gend Vit­amin B12 fühlt sich der Mensch müde, schwach oder ver­wirrt und hat einen gerin­gen Appe­tit oder eine Taub­heits­ge­fühl in Hän­den und Füßen.

Neben den Sym­pto­men der Anämie kann ein Vit­amin B12-Man­gel auch Sym­ptome im Zusam­men­hang mit den Ner­ven ver­ur­sa­chen. Dies wird als Vit­amin B12-Neu­ro­pa­thie bezeich­net. Es kann Ihre Bewe­gung und Ihr Emp­fin­den beein­flus­sen, beson­ders in Ihren Bei­nen, Taub­heits­ge­fühle oder Nadel­sti­che ver­ur­sa­chen und Ihre Emp­find­lich­keit gegen­über Berüh­rung, Vibra­tion oder Schmerz her­ab­set­zen. Es kann auch Ver­wir­rung, Depres­sio­nen, Kon­zen­tra­ti­ons­schwä­che und Ver­gess­lich­keit ver­ur­sa­chen.

Diese Sym­ptome sind nicht immer auf eine Anämie des Vit­amin B12-Man­gels zurück­zu­füh­ren. Wenn diese Sym­ptome also auf­tre­ten, kon­sul­tie­ren Sie Ihren Haus­arzt.

Wie viel Vit­amin B12 benö­tige ich täg­lich ?

Die Menge an Vit­amin B12, die Sie täg­lich benö­ti­gen, oder die emp­foh­lene Tages­do­sis, hängt von Ihrem Alter ab. Wenn Sie zwi­schen 9 und 13 Jahre alt sind, benö­ti­gen Sie 1,8 Mikro­gramm pro Tag. Wenn Sie 14 Jahre oder älter sind, benö­ti­gen Sie 2,4 Mikro­gramm pro Tag.

Quel­len für Vit­amin B12

Wel­che Lebens­mit­tel sind gute Quel­len für Vit­amin B12 ?
Vit­amin B12 kommt natür­lich in tie­ri­schen Pro­duk­ten vor und wird auch bestimm­ten Lebens­mit­teln zuge­setzt.

Gute Quel­len für Vit­amin B12 sind unter ande­rem :

Fisch und Mee­res­früchte, Fleisch, Geflü­gel, Eier, Käse, Milch, Joghurt, ange­rei­cherte Lebens­mit­tel wie Getreide, Soja­milch und Flei­scher­satz­stoffe.
Wenn Sie Vega­ner sind (ein Vege­ta­rier, der keine tie­ri­schen Pro­dukte wie Milch oder Eier isst), dann soll­ten Sie ein Vit­amin­prä­pa­rat ein­neh­men oder ange­rei­cherte Lebens­mit­tel (Lebens­mit­tel, die Vit­amin B12 ent­hal­ten) essen. Über­prü­fen Sie die Lebens­mit­te­leti­ket­ten, um Pro­dukte wie Früh­stücks­ze­rea­lien, Müs­li­rie­gel, Soja­milch und Flei­scher­satz­stoffe zu ermit­teln, die mit Vit­amin B12 ange­rei­chert sind. Nähr­hefe ist ein Pro­dukt, mit dem einige Vega­ner gerne kochen ; sie ist mit Vit­amin B12 ange­rei­chert und kann in eini­gen Fach­ge­schäf­ten oder online erwor­ben wer­den.

Ach­tung : Die meis­ten Men­schen erhal­ten genug Vit­amin B12, aber Vega­ner soll­ten dar­auf ach­ten, mit B12 ange­rei­cherte Lebens­mit­tel zu essen, um ihr Gedächt­nis und ihr Blut intakt zu hal­ten. Schauen Sie sich die Eti­ket­ten auf Ihrem Lieb­lings­pro­dukt an, ob es mit Vit­amin B12 ange­rei­chert ist. Sie kön­nen Ihren täg­li­chen Bedarf decken, indem Sie auch nur ein Glas ange­rei­cherte Soja­milch pro Tag trin­ken.