Was­ser­gym­nas­tik – der neue Sport­trend im küh­len Nass

Bewe­gung ist wich­tig für den Kör­per und die Gesund­heit des Men­schen. Gym­nas­tik im Was­ser wird jedoch zuneh­mend belieb­ter, denn es sorgt für einen hohen Kalo­rien­ver­brauch und schont gleich­zei­tig die Gelenke. Im Was­ser wird die Mus­ku­la­tur deut­lich inten­si­ver gefor­dert, denn alle Bewe­gun­gen wer­den gegen den Was­ser­wi­der­stand durch­ge­führt. Was­ser­gym­nas­tik bie­tet gegen­über dem „nor­ma­len Sport­trai­ning auf dem Tro­cke­nen“ viele Vor­teile. Wir stel­len Ihnen hier den neuen Trend „Aqua Fit­ness“ näher vor.

Aqua Fit­ness – ein aus­ge­zeich­ne­tes Trai­ning für Herz und Gefäße

Was­ser­gym­nas­tik ver­bes­sert die Beweg­lich­keit des gesam­ten Kör­pers und wirkt sich zudem äußerst posi­tiv auf Venen und Gefäße aus. Die Gefäße wer­den elas­ti­scher und der Blut­druck wird regu­liert. Aqua Fit­ness ist auch ein aus­ge­zeich­ne­tes Work­out, um Krampf­adern und Ödeme vor­zu­beu­gen. Dicke Beine, die zu Was­ser­ein­la­ge­run­gen nei­gen, wer­den nach einem Aqua-Fit­ness­trai­ning wie­der deut­lich schlan­ker und schmaler.

Doch es gibt einige Vor­sichts­maß­nah­men beim Aqua-Fit­ness : Mit offe­nen Wun­den soll­ten Sie nicht in das Schwimm­be­cken stei­gen, da hier die Infek­ti­ons­ge­fahr viel zu groß ist. Beson­ders vor­sich­tig müs­sen auch Men­schen sein, die unter Herz­schwä­che lei­den. Durch den höhe­ren Außen­druck füh­ren die Venen dem Her­zen bei jedem Schlag eine grö­ßere Menge Blut zu. Somit muss das Herz auch ein deut­lich grö­ße­res Volu­men abpum­pen. Wer sich nicht sicher ist, ob seine Herz­leis­tung der Was­ser­gym­nas­tik gewach­sen ist, sollte sich einen Ter­min beim Kar­dio­lo­gen geben las­sen. Die­ser kann das Herz mit dem Ultra­schall ganz ein­fach und schnell untersuchen.

Effek­ti­ves Trai­ning mit viel Spaß und Abwechslung

Beim Aqua Fit­ness wird nicht nur die Kraft, son­dern auch die Koor­di­na­tion und die Aus­dauer trai­niert. Beim Aqua-Jog­ging war­ten viele Lau­f­übun­gen auf die Teil­neh­mer. Mit Schwimm­nu­deln oder Gewichts­gür­teln kann das Trai­ning noch zusätz­lich inten­si­viert wer­den. Das Trai­ning im Was­ser ist sehr scho­nend für die Wir­bel­säule und die Gelenke und ein idea­les Kraft­trai­ning für die Beinmuskulatur.

Ein wei­te­rer Teil der Was­ser­gym­nas­tik ist „Aqua Step“. Das ver­brennt nicht nur ordent­lich Kalo­rien, son­dern macht auch rich­tig viel Spaß. Für die Hüf­ten- und die Knie­ge­lenke kön­nen die Sprünge jedoch teil­weise sehr belas­tend sein. Gelenk­scho­nen­der ist Tram­po­lin sprin­gen im Was­ser. Diese Jum­ping Kurse trai­nie­ren den Gleich­ge­wichts­sinn, schüt­zen vor Osteo­po­rose und kön­nen sogar Rücken­be­schwer­den lindern.

Ab ins kühle Nass – Aqua Fit­ness für mehr Wohl­be­fin­den und Energie

Es gibt viele gute Gründe sein nächs­tes Sport­trai­ning ins ört­li­che Hal­len­bad zu ver­le­gen. Mit Aqua Fit­ness kön­nen Sie effek­tiv den Mus­kel­auf­bau för­dern und die kör­per­ei­gene Aus­dauer stei­gern. Da das Was­ser einen Groß­teil des Kör­per­ge­wichts trägt, ist Aqua Fit­ness ein sehr gelenk­scho­nen­der Sport, der auch für Arthrose-Pati­en­ten geeig­net ist. Sport im Was­ser ver­brennt viele Kalo­rien und ist somit auch wun­der­bar zum Abneh­men geeig­net. Die Mus­keln und der gesamte Kör­per wer­den ideal mit Sauer­stoff ver­sorgt. Pro­bie­ren Sie den neuen Trend­sport doch ein­fach ein­mal aus !