Cho­le­ste­rin sen­ken : Top-Lebens­mit­tel gegen zu hohe Cho­le­ste­rin­werte

Viele Men­schen haben zu hohe Cho­le­ste­rin­werte und müs­sen drin­gend etwas tun, um das Cho­le­ste­rin zu sen­ken. Das wirk­samste Mit­tel ist hier eine aus­ge­wo­gene und fri­sche Ernäh­rungs­weise. Wer sich über lange Zeit hin­weg unge­sund und ein­sei­tig ernährt, sorgt für anstei­gende Blut­fett­werte und somit einen zu hohen Cho­le­ste­rin­spie­gel. Wir zei­gen wel­che Lebens­mit­tel auf natür­li­che Weise hel­fen, das Cho­le­ste­rin zu sen­ken und der eige­nen Gesund­heit somit etwas rich­tig Gutes zu tun.

HDL-Cho­le­ste­rin und LDL-Cho­le­ste­rin : Wo ist der Unter­schied ?

Grund­sätz­lich gibt es eine Unter­schei­dung zwi­schen zwei Cho­le­ste­ri­n­ar­ten : Das schlechte LDL-Cho­le­ste­rin und das wert­volle HDL-Cho­le­ste­rin. Der Kör­per des Men­schen stellt Cho­le­ste­rin sogar selbst­stän­dig her, denn er benö­tigt es als Bau­stein für Hor­mone, Vit­amin D und Gal­len­säure. Das gute HDL-Cho­le­ste­rin sorgt zudem dafür, dass über­schüs­si­ges Cho­le­ste­rin, das in Arte­rien- und Gefäß­wände ein­ge­la­gert wird, ent­fernt wird. Es schützt den Men­schen somit wirk­sam vor Arte­ri­en­ver­kal­kung und Gefäß­krank­hei­ten.

Diese Lebens­mit­tel sen­ken wirk­sam das Cho­le­ste­rin

Knob­lauch

ist ein per­fek­tes Lebens­mit­tel, um den Cho­le­ste­rin­spie­gel zu sen­ken. Er bringt das gute HDL-Cho­le­ste­rin in Balance und hält die Gefäße elas­tisch. Sehr viele Spei­sen las­sen sich aus­ge­zeich­net mit Knob­lauch ver­fei­nern. Somit wird die scharfe Knolle zu einem Top-Cho­le­ste­rin­sen­ker.

Voll­korn­pro­dukte

sind sehr reich an wert­vol­len Bal­last­stof­fen und diese hel­fen wirk­sam dabei, das schlechte LDL-Cho­le­ste­rin im Blut zu sen­ken. Gleich­zei­tig erhö­hen Bal­last­stoffe das HDL-Cho­le­ste­rin. Hafer zählt zu den gesün­des­ten Getrei­de­sor­ten und darf somit ruhig öfter ver­zehrt wer­den. Hafer­flo­cken und sons­tige Voll­korn­pro­dukte bin­den im Darm vor­han­dene Gal­len­säure und ver­bes­sern dadurch den Stoff­wech­sel.

Auch Arti­scho­cken

sind eine Wun­der­waffe im Kampf gegen zu hohe Cho­le­ste­rin­werte. Sie ent­hal­ten wich­tige Pflan­zen­fa­sern und hoch­wer­tige Anti­oxi­dan­tien. Arti­scho­cken sta­bi­li­sie­ren den Blut­zu­cker, för­dern die Ver­dau­ung und sen­ken wirk­sam den Cho­le­ste­rin­spie­gel.

Bee­ren und Äpfel

sind ideale Obst­sor­ten, um zu hohe Cho­le­ste­rin­werte wie­der ins Gleich­ge­wicht zu brin­gen. Das Pek­tin und die vie­len Bal­last­stoffe in Äpfeln bin­den cho­le­ste­rin­rei­che Gal­len­säu­ren im Dick­darm und sen­ken so auf natür­li­che Weise zu hohe Werte.

Auch kalt­ge­press­tes Leinöl oder Sojaöl

dür­fen ruhig öfter zum Ein­satz kom­men. Leinöl über­zeugt mit einem sehr hohen Anteil an Lin­olen­säure. Die­ser Inhalts­stoff senkt den Anteil der soge­nann­ten Tri­gly­ze­ride : Sind diese im Über­schuss vor­han­den, kön­nen Gefäß- und Herz­er­kran­kun­gen ent­ste­hen. Gemü­se­ge­richte und fri­sche Som­mer­sa­late kön­nen Sie ideal mit Sojaöl oder Leinöl zube­rei­ten und ver­fei­nern.

Zimt

ist nicht nur ein sehr lecke­res und aro­ma­ti­sches Gewürz, son­dern auch sehr wert­voll für die Gesund­heit des Men­schen. Zimt ver­hin­dert Heiß­hun­ger-Atta­cken und beein­flusst sehr posi­tiv den Spie­gel des schäd­li­chen LDL-Cho­le­ste­rins.

Nüsse statt Süßes

Wer Lust auf Süßig­kei­ten hat, sollte lie­ber zu Nüs­sen grei­fen. Nüsse sind ein idea­ler Snack für zwi­schen­durch und ver­sor­gen den Kör­per zudem mit wert­vol­len Fett­säu­ren. Die darin ent­hal­te­nen mehr­fach unge­sät­tig­ten Fett­säu­ren sind der wirk­samste Schutz für Herz, Arte­rien und Gefäße.

Gerne auch Fische

Auch Fische wie Hering, Makrele und Lachs beein­flus­sen mit ihrem hohen Gehalt an Omega-3-Fett­säu­ren das Cho­le­ste­rin posi­tiv.

Ing­wer

ist nicht nur im Kampf gegen grip­pale Infekte ein super Lebens­mit­tel, son­dern hilft auch wirk­sam dabei, zu hohe Cho­le­ste­rin­werte zu sen­ken. Ing­wer ent­hält Gin­ge­role, die den Cho­le­ste­ri­n­an­teil in der mensch­li­chen Leber redu­zie­ren. Somit wird der gesamte Anteil des Cho­le­ste­rins im Blut posi­tiv beein­flusst.

Dunkle Scho­ko­lade ist eben­falls ein Cho­le­ste­rin­sen­ker. Wich­tig ist, hier jedoch zu Scho­ko­lade mit einem sehr hohen Kakao­an­teil zu grei­fen.