Gesunde Ernäh­rung – wert­vol­ler Joker oder span­nen­des Pokern im Spiel des Lebens ?

Beim Poker und im rich­ti­gen Leben wer­den die Kar­ten in jeder Runde neu gemischt. Auch zum Thema Ernäh­rung geben Spe­zia­lis­ten für jede Alters­gruppe wech­selnde Emp­feh­lun­gen aus, wie die opti­male Ernäh­rung aus­se­hen und in der Pra­xis umge­setzt wer­den soll.

Zeit in gutes Essen inves­tie­ren

Wel­ches Pro­dukt der gewin­nende Trumpf im Spiel ist, ergibt sich meist aus dem per­sön­li­chen Lebens­stil. Ent­schei­dend ist die per­sön­li­che Bereit­schaft, wie viel Zeit der Kon­su­ment für einen geziel­ten Ein­kauf und in die anschlie­ßende Zube­rei­tung inves­tiert.

Wie­der­holt haben renom­mierte Insti­tute in Unter­su­chun­gen nach­ge­wie­sen, dass man­gelnde Bewe­gung und das stets ver­füg­bare Nah­rungs­an­ge­bot, vor allem aber der häu­fige Griff zu Soft­drinks, Snacks und Süs­sig­kei­ten, fatale Fol­gen haben. Ärzte und Medi­zi­ner ver­zeich­nen eine rasant stei­gende Anzahl über­ge­wich­ti­ger Men­schen in unse­rer Gesell­schaft. Dar­aus resul­tie­ren mehr und mehr Dia­gno­sen zu Erkran­kun­gen wie Dia­be­tes, Herz-Kreis­lauf-Beschwer­den und Ein­schrän­kun­gen des Bewe­gungs­ap­pa­ra­tes. Und erschre­ckend oft wird dies bereits bei Kin­dern und Jugend­li­chen fest­ge­stellt.

Bewusst genie­ßen und län­ger leben

Beson­ders der hohe Anteil an Zucker in vie­len Lebens­mit­teln und Geträn­ken birgt Fal­len, die auf den ers­ten Blick nicht erkenn­bar sind. Aber wie in einem guten Kar­ten­spiel, lässt sich schnell her­aus­fin­den, wo mög­li­cher­weise geblufft wird.

Ein guter Start auf die­sem Weg ist es, das Bewusst­sein zu ändern. Kleine aber effek­tive Schritte ein­zu­lei­ten, um eine gesunde Ernäh­rung posi­tiv zu beein­flus­sen. Denn mit jedem Bis­sen in einen fri­schen Apfel zieht man einen neuen Joker im gesun­den Ernäh­rungs­pro­gramm. Auch das Trin­ken von aro­ma­ti­schen Kräu­ter­tees oder der erfri­schende Schluck aus einem Glas Was­ser, in dem eine Scheibe Zitrone schwimmt, macht Lust auf mehr. Man fühlt sich leicht und frisch, hat weni­ger Heiß­hun­ger­at­ta­cken und mehr Spaß an einem Spa­zier­gang nach Fei­er­abend oder einer Rad­tour am Wochen­ende. Statt viele Stun­den auf der Couch mit einer Tüte Chips in der Hand zu ver­brin­gen, steigt das Inter­esse an Bewe­gung und fri­scher Luft.

Und dann darf als Beloh­nung auch ein lecke­rer Eis­be­cher oder eine def­tige Brot­zeit sein. Denn wer bewuss­tes Essen und Genuss ver­bin­det, lebt auf lange Sicht sicher­lich gesün­der und damit auch län­ger.