Der Win­ter steht vor der Tür : So machen Sie Ihren Gar­ten win­ter­fest

Wenn die Tem­pe­ra­tu­ren sin­ken, ist es an der Zeit, den Gar­ten fit für die kalte Jah­res­zeit zu machen. Pflan­zen müs­sen mit dem not­wen­di­gen Frost­schutz aus­ge­stat­tet wer­den, Gar­ten­mö­bel zie­hen nun in ihr Win­ter­quar­tier. Wel­che Vor­keh­run­gen Sie außer­dem tref­fen müs­sen.

Pflan­zen pfle­gen und unter­stel­len

Damit die Pflan­zen im Früh­jahr gesund aus­trei­ben kön­nen, soll­ten sie vor dem Win­ter noch ein­mal geschnit­ten wer­den. Grü­nes, das den Frost nicht ver­trägt, sollte nun in ein geeig­ne­tes Win­ter­quar­tier aus­ge­la­gert wer­den. Alter­na­tiv bie­tet sich ein pas­sen­der Käl­te­schutz aus dem Bau­markt an.

Der Rasen sollte spä­tes­tens im Herbst ver­ti­ku­tiert und gepflegt wer­den. Dann haben die neuen Saa­ten aus­rei­chend Zeit, starke Wur­zeln zu bil­den. Große Grün­flä­chen wer­den von Laub befreit, auf Bee­ten dür­fen die Blät­ter dage­gen lie­gen blei­ben. Sie die­nen als Schutz vor dem Frost. Noch bes­ser ist aller­dings ein Gar­ten­vlies, da das Laub star­kem Wind meist nicht stand­hält und sich auf dem Grund­stück ver­teilt.

Pflan­zen auf Krank­hei­ten kon­trol­lie­ren

Nicht win­ter­feste Kübel­pflan­zen wer­den am bes­ten an einen frost­freien Ort gebracht. Opti­mal sind Tem­pe­ra­tu­ren ab 10 Grad Cel­sius, wie sie etwa im Gewächs­haus, Kel­ler oder in der Garage erreicht wer­den. Schwere Kübel­pflan­zen wer­den eben­falls mit einem Gar­ten­vlies fit für die kal­ten Monate gemacht. Dabei kön­nen Enzian, Aka­zien und Co. direkt auf mög­li­che Krank­hei­ten oder Schäd­linge kon­trol­liert wer­den.

Gar­ten­mö­bel nach Drin­nen brin­gen

Holz- oder Kunst­stoff­mö­bel hal­ten Schnee und Eis nur bedingt stand. Sie soll­ten im Gar­ten­schup­pen oder ins Haus gebracht oder alter­na­tiv mit einer pas­sen­den Schutz­hülle abge­deckt wer­den. Gar­ten­mö­bel aus Metall oder Stein kön­nen meist pro­blem­los drau­ßen über­win­tern. Nur an den ganz kal­ten Tagen soll­ten die Möbel im Gar­ten­schup­pen unter­ge­stellt wer­den.

Wer in sei­nem Gar­ten Obst und Gemüse ange­pflanzt hat, sollte spä­tes­tens jetzt die Ernte erle­di­gen. Sonst neh­men die Früchte Scha­den. Außer­dem kön­nen nun neue Beete ange­legt wer­den. Noch sind die Tage zudem warm genug, um noch ein­mal Rasen aus­zu­säen und mit eini­gen Pflan­zen den Gar­ten zu ver­schö­nern.