Top Lebens­mit­tel für eine gute Herz­ge­sund­heit

Das Herz ist der Motor des mensch­li­chen Kör­pers. Nur wenn es fit und gesund bleibt, kann sich der Mensch leis­tungs­fä­hig füh­len. Ver­kalkte Gefäße und Arte­rien sowie Blut­hoch­druck ver­ur­sa­chen häu­fig sehr lange keine aku­ten Beschwer­den. Wenn das Herz­pro­blem schließ­lich dia­gnos­ti­ziert wird, ist es nicht sel­ten schon zu spät.

Aus die­sem Grund ist es sehr wich­tig, früh­zei­tig etwas am per­sön­li­chen Lebens­stil zu ändern, um Schä­den am Organ zu ver­mei­den.

Wir zei­gen Ihnen hier, mit wel­chen Lebens­mit­teln Sie viel zu Ihrer eige­nen Herz­ge­sund­heit bei­tra­gen kön­nen.

Zehn wich­tige Nah­rungs­mit­tel für ein gesun­des und leis­tungs­star­kes Herz

Äpfel

1. Diverse For­schungs­stu­dien haben mitt­ler­weile hin­rei­chend bele­gen kön­nen, dass bereits zwei Äpfel am Tag das Herz­in­farkt­ri­siko um rund 30 Pro­zent sen­ken. Im Apfel ent­hal­tene Fla­vo­no­ide wir­ken anti­oxi­da­tiv und schüt­zen vor dem schäd­li­chen LDL-Cho­le­ste­rin. Zudem hemmt der sehr wert­volle Bal­last­stoff Pek­tin das Wachs­tum von Krank­heits­er­re­gern und Bak­te­rien.

Unser Tipp : Essen Sie den Apfel am bes­ten unge­schält. Auf diese Weise kann Ihr Kör­per alle wert­vol­len Inhalts­stoffe auf­neh­men.

Nüsse

2. Ein wei­te­res Top-Lebens­mit­tel für das Herz sind Nüsse. Bereits 25 Gramm täg­lich rei­chen aus, um die Herz­ge­sund­heit zu stär­ken. Die in Nüs­sen unge­sät­tig­ten Fette regu­lie­ren die Blut­fett­werte und sen­ken das Ent­ste­hungs­ri­siko für diverse Herz­er­kran­kun­gen. Zudem ent­hal­ten Nüsse viele Anti­oxi­dan­tien wie Vit­amin C und E sowie Zink. Diese wert­vol­len Vit­amine und Spu­ren­ele­mente schüt­zen wirk­sam vor freien Radi­ka­len und schüt­zen das Herz.

Avo­cado

3. Eine Avo­cado ent­hält viele gesunde Fette, die den Cho­le­ste­rin­spie­gel im Blut­kreis­lauf regu­lie­ren. Zudem ent­hal­ten Avo­ca­dos Vit­amin E, zahl­rei­che Bal­last­stoffe und Kalium.

Banane

4. Bana­nen ent­hal­ten viel Kalium, das Herz-Rhyth­mus-Stö­run­gen wirk­sam vor­beugt und den Natrium- und Was­ser­haus­halt des mensch­li­chen Kör­pers regu­liert. Kalium bringt den Blut­druck ins Gleich­ge­wicht und ist somit sehr bedeut­sam für das Herz.

Blatt­ge­müse

5. Grü­nes Blatt­ge­müse wie Man­gold, Grün­kohl, Feld­sa­lat oder Rucola ver­sor­gen den Kör­per mit reich­lich Magne­sium Zink, Eisen, Kal­zium und Nitrat. Nitrat sorgt dafür, dass das Blut dünn­flüs­sig bleibt und hält zudem die Menge der roten Blut­kör­per­chen auf einem gesun­den Niveau. Dadurch hat es das mensch­li­che Herz deut­lich leich­ter, seine täg­li­che Arbeit zu tun.

Scho­ko­lade

6. Dunkle Scho­ko­lade ist beson­ders reich an Anti­oxi­dan­tien. Sie ent­hält zudem wert­volle Poly­phe­nole und Fla­vo­no­ide, die freie Radi­kale bekämp­fen und die Gefäße schüt­zen. Fla­vo­no­ide sen­ken zudem den Blut­druck und redu­zie­ren auf diese Weise das Risiko für die Ent­ste­hung von Herz­in­fark­ten.

Toma­ten

7. Toma­ten ent­hal­ten wich­tige Nähr­stoffe, die den schlech­ten LDL-Cho­le­ste­rin­spie­gel im Blut wie­der ins Gleich­ge­wicht brin­gen. Sie schüt­zen somit vor Herz­krank­hei­ten sowie von Abla­ge­run­gen in den Arte­rien und Gefä­ßen.

Bee­ren

8. Hei­del­bee­ren, Johan­nis­bee­ren, Brom­bee­ren, Him­bee­ren oder auch Erd­bee­ren sind sehr wich­tig für die Herz­ge­sund­heit. Bee­ren ent­hal­ten viele Antho­zyane, Bal­last­stoffe und Poly­phe­nole. Sie schme­cken somit nicht nur sehr lecker, son­dern wir­ken auch ent­zün­dungs­hem­mend.

Knob­lauch

9. Der Inhalts­stoff, der für den cha­rak­te­ris­ti­schen Knob­lauch­ge­ruch sorgt, ist zugleich der wert­vollste Inhalts­stoff. Das schwe­fel­hal­tige Alliin wei­tet die Blut­ge­fäße und befreit sie vor schäd­li­chen Abla­ge­run­gen. Knob­lauch ist somit ein sehr wirk­sa­mes Lebens­mit­tel zum Schutz vor Arte­rio­skle­rose.

Fisch

10. Auch fett­rei­che Fische wie Lachs und Hering tra­gen viel zur Herz­ge­sund­heit bei : Sie ent­hal­ten wert­volle Omega-3-Fett­säu­ren, die das Herz-Kreis­lauf-Sys­tem wirk­sam schüt­zen. Der Genuss die­ser Fisch­sor­ten beein­flusst zudem den Cho­le­ste­rin­spie­gel im Blut posi­tiv, indem das gute HDL-Cho­le­ste­rin erhöht wird.

Hül­sen­früchte

11. Lin­sen, Erb­sen, Kicher­erb­sen und Boh­nen zäh­len zu den Hül­sen­früch­ten und ent­hal­ten viele wert­volle Bal­last­stoffe : Sie bin­den das schäd­li­che Cho­le­ste­rin im Blut und sen­ken nach­weis­lich den Blut­druck.

Fazit – mit der rich­ti­gen Ernäh­rung tun Sie sehr viel für Ihre Herz­ge­sund­heit

Eine fri­sche und aus­ge­wo­gene Ernäh­rungs­weise ist sehr wich­tig für ein leis­tungs­fä­hi­ges und gesun­des Herz. Viele Lebens­mit­tel kön­nen mit ihren Inhalts­stof­fen wirk­sam vor Erkran­kun­gen wie Herz­in­farkt oder Herz­in­suf­fi­zi­enz schüt­zen. Sie beein­flus­sen den Cho­le­ste­rin­spie­gel posi­tiv und brin­gen auch den Blut­druck ins Gleich­ge­wicht. Ach­ten Sie im Rah­men einer gesun­den Ernäh­rung auch dar­auf, aus­rei­chend Was­ser zu trin­ken. Das hilft dabei, das Blut flüs­sig zu hal­ten und sorgt somit für eine opti­male Durch­blu­tung aller Zel­len und Organe.