Wel­che sind bes­ser, hei­mi­sche oder exo­ti­sche Super­foods ?

Auch wer sich nicht all­täg­lich mit gesun­der Ernäh­rung beschäf­tigt, hat sicher schon von Super­foods gehört. Den Titel tra­gen Lebens­mit­tel mit Inhalts­stof­fen, die für unsere Gesund­heit vor­teil­haft sein sol­len. Oft sind es exo­ti­sche Früchte oder Samen, die die­sen Titel tra­gen, etwa Camu Camu, Açai-Bee­ren, Shii­take-Pilze oder Chia­sa­men. Sind diese Lebens­mit­tel aber so viel bes­ser als unsere hei­mi­schen ?

Das Bei­spiel Chia­sa­men : Nicht gesün­der als Lein­sa­men

Ein gutes Bei­spiel für ein exo­ti­sches Super­food mit beein­dru­cken­der Kar­riere Chia. Die Samen der mexi­ka­ni­schen Sal­bei-Art ver­fügt über ein beein­dru­cken­des Nähr­wert­pro­fil. Sie ent­hal­ten hoch­wer­tige Pro­te­ine und Fette, viel Eisen und Kal­zium und einen hohen Anteil an Bal­last­stof­fen, die satt­ma­chen. Nicht umsonst sind Chia­sa­men daher in Bio-Märk­ten und Reform­häu­sern zu fin­den. Ähn­lich güns­tig zusam­men­ge­setzt sind die Inhalts­stoffe der hier hei­mi­schen Lein­sa­men, die bei man­chen Mine­ral­stof­fen wie Kalium sogar die Nase vorne haben. Warum dann also auf Chia­sa­men zurück­grei­fen ? Sie haben einen Vor­teil : Die Samen quel­len unge­schro­tet auf, sodass sich aus ihnen Pud­ding oder Mar­me­lade her­stel­len lässt. Mit Lein­sa­men ist das nicht im sel­ben Maße mög­lich. Die meis­ten Chia-Anhän­ger wer­den aller­dings die Samen wegen der Inhalts­stoffe kon­su­mie­ren.

Nach­teile und Vor­teile exo­ti­scher Super­foods

Wenn es also nur um die Inhalts­stoffe geht, lohnt sich ein genauer Blick auf die hei­mi­schen Alter­na­ti­ven. Denn viele Super­foods haben einen Nach­teil : Sie wer­den von weit­her trans­por­tiert, wes­we­gen ihr CO2-Abdruck sehr ungüns­tig ist. Außer­dem macht das die Super­foods so teuer. Nicht zuletzt ist auf­grund nicht lücken­lo­ser Prüf­ver­fah­ren in den Her­kunfts­län­dern nicht aus­zu­schlie­ßen, dass Pes­ti­zide ent­hal­ten sind. Ande­rer­seits bie­tet sich für die oft pre­kär wirt­schaf­ten­den Land­wirte eine neue Chance, Abneh­mer für ihre Pro­dukte zu fin­den. Am Ende bleibt es einem selbst über­las­sen, wel­che Nach­teile oder Vor­teile man bereit ist, in Kauf zu neh­men. Aber ein Ver­gleich mit hei­mi­schen Super­foods wie Hei­del­bee­ren, Wei­zen­gras oder Ing­wer scha­det auf kei­nen Fall.