5 Gründe, warum Links­hän­der Rechts­hän­dern über­le­gen sind

Links­hän­der sind etwas ganz Beson­de­res und ste­chen aus der Masse her­vor. Das liegt nicht nur daran, dass Links­hän­der nur rund 10 % der Welt­be­völ­ke­rung stel­len. Viel­mehr müs­sen sich Links­hän­der von Anfang an in einer Welt zurecht­fin­den, die für Rechts­hän­der opti­miert wurde. Links­hän­der müs­sen somit schon als Kin­der krea­tive Lösun­gen für augen­schein­lich ein­fa­che All­tags­auf­ga­ben fin­den, wodurch sie sich bestimmte Fähig­kei­ten aneig­nen. Doch wel­che Fähig­kei­ten sind das und warum sind Links­hän­der klas­si­schen Rechts­hän­dern über­le­gen ?

1. Links­hän­der sind krea­ti­ver

Links­hän­der müs­sen tag­täg­lich Dinge bedie­nen, die eigent­lich für Rechts­hän­der gemacht wur­den. So sind nicht nur Sche­ren oder Com­pu­ter­mäuse auf Rechts­hän­der abge­stimmt, son­dern auch all­täg­li­ches Werk­zeug und die Gang­schal­tung im Auto. Dies ist der Grund, warum Links­hän­der fle­xi­bler auf sich ändernde Umstände reagie­ren. Zudem haben Links­hän­der wesent­lich bes­sere kogni­tive Fähig­kei­ten, wodurch sie neue Infor­ma­tio­nen und Ein­drü­cke schnel­ler ver­ar­bei­ten kön­nen.

2. Links­hän­der über­zeu­gen im Sport

Links­hän­der haben in etli­chen Sport­ar­ten, wie bei­spiels­weise Ten­nis, Tisch­ten­nis, Fuß­ball, Judo oder Base­ball einen merk­li­chen Vor­teil. So kön­nen Links­hän­der ihre Geg­ner mit uner­war­te­ten Bewe­gungs­ab­läu­fen über­ra­schen und auch die Koor­di­na­ti­ons­fä­hig­keit von Links­hän­dern ist oft­mals wesent­lich bes­ser als die von Rechts­hän­dern. Daher ist auch nicht ver­wun­der­lich, dass in man­chen Sport­ar­ten mehr als die Hälfte der Ath­le­ten Links­hän­der sind.

3. Links­hän­der sind die bes­se­ren Mathe­ma­ti­ker

Albert Ein­stein war nicht nur einer der bril­lan­tes­ten Wis­sen­schaft­ler unse­rer Zeit, son­dern auch Links­hän­der. Dabei konnte er die Vor­teile, die Links­hän­dig­keit mit sich bringt, per­fekt aus­nut­zen. So bele­gen Stu­dien, dass Links­hän­der ihren rechts­hän­di­gen Pen­dants bei der Lösung mathe­ma­ti­scher Auf­ga­ben klar über­le­gen sind und kom­plexe Auf­ga­ben­stel­lun­gen schnel­ler bewäl­ti­gen kön­nen.

4. Links­hän­dig­keit als Kar­rie­re­vor­teil

Links­hän­der haben auch im Berufs­le­ben wesent­li­che Vor­teile. Auf­grund ihrer aus­ge­zeich­ne­ten Mul­ti­tas­king­fä­hig­kei­ten und ihrer über­durch­schnitt­li­chen Krea­ti­vi­tät sind beson­ders viele Links­hän­der her­aus­ra­gende Füh­rungs­kräfte. Diese Tat­sa­che unter­mau­ern nicht nur außer­ge­wöhn­li­che Per­sön­lich­kei­ten wie Steve Jobs oder Bill Gates, son­dern auch die ehe­ma­li­gen US-ame­ri­ka­ni­schen Prä­si­den­ten Barack Obama, Bill Clin­ton und Ronald Rea­gan.

5. Links­hän­dig­keit als Vor­teil im All­tag

Links­hän­der über­tref­fen Rechts­hän­der auch im All­tag. So kön­nen sie oft­mals schnel­ler tip­pen, da sich die Buch­sta­ben, die am häu­figs­ten benutzt wer­den, auf der lin­ken Seite der Tas­ta­tur befin­den. Zudem bele­gen Stu­dien, dass Links­hän­der die bes­se­ren Auto­fah­rer sind und auch weit­aus häu­fi­ger die Fahr­prü­fung beim ers­ten Anlauf schaf­fen.