Was ist eigent­lich der Stoffwechsel ?

Der Stoff­wech­sel bezieht sich auf die phy­si­ka­li­schen und che­mi­schen Pro­zesse, die im Kör­per ablau­fen und die unsere Funk­ti­ons­fä­hig­keit auf­recht­erhal­ten, um am Leben zu blei­ben, wie Atmung, Blut­kreis­lauf und Ner­ven­funk­tion. Um diese Pro­zesse durch­zu­füh­ren, wan­delt unser Kör­per Ener­gie aus der Nah­rung, die wir essen, um. Che­mi­ka­lien in unse­rem Ver­dau­ungs­sys­tem spal­ten die Nah­rung in Treib­stoff, der ent­we­der sofort ver­wen­det oder im Gewebe des Kör­pers gespei­chert wird.

Die Ener­gie (Kilo­ka­lo­rien), die wir über einen Tag ver­brau­chen, um zu über­le­ben, nennt man unse­ren Grund­um­satz oder Ruhe­um­satz. Der Stoff­wech­sel kann nicht kon­trol­liert wer­den, jedoch über Akti­vi­tä­ten, wie Sport, beein­flusst werden.

Wie funk­tio­niert der Stoffwechsel ?

Hor­mone und das Ner­ven­sys­tem steu­ern unse­ren Stoff­wech­sel. Wenn wir Nah­rung zu uns neh­men, zer­le­gen Ver­dau­ungs­en­zyme Koh­len­hy­drate, Fette und Pro­te­ine in eine Form, die der Kör­per für das Wachs­tum oder Ener­gie nut­zen kann.

Im Stoff­wech­sel lau­fen gleich­zei­tig zwei Akti­vi­tä­ten ab – der Auf­bau von Kör­per­ge­webe und die Spei­che­rung von Ener­gie oder auch Ana­bo­lis­mus und Kata­bo­lis­mus genannt. Der Stoff­wech­sel ist ein Balan­ce­akt die­ser Prozesse :

- Ana­bo­lis­mus : der Pro­zess, bei dem Ener­gie ver­wen­det wird, um das Wachs­tum neuer Zel­len zu unter­stüt­zen und unser Kör­per­ge­webe zu erhal­ten. Ener­gie wird hier­bei als Fett gespeichert.

- Kata­bo­lis­mus : der Pro­zess der Ener­gie­frei­set­zung, bei dem große Mole­küle aus unse­rer Nah­rung, wie Koh­len­hy­drate, Fette und Pro­te­ine, in klei­nere Mole­küle zer­legt wer­den, um dem Kör­per sofor­tige Ener­gie zu lie­fern. Diese Ener­gie lie­fert den Treib­stoff für Pro­zesse wie die Erwär­mung des Körpers.

Was ist der Grundumsatz ?

Um Ihren Stoff­wech­sel zu bestim­men, müs­sen Sie zunächst Ihren Grund­um­satz (BMR) berech­nen. Es gibt ver­schie­dene Mög­lich­kei­ten, den Mess­wert zu bestim­men. Der genau­este Weg den Grund­um­satz zu mes­sen, ist, es in einem Labor tes­ten zu las­sen. Einige Fit­ness­clubs füh­ren auch gegen Gebühr Stoff­wech­sel­tests durch. Aber Sie kön­nen Ihren Stoff­wech­sel mit einem Online-Rech­ner berechnen.

Was ist der Gesamtumsatz ?

Wenn Sie Ihren Grund­um­satz ermit­telt haben, kön­nen Sie Ihren Gesamt­um­satz errech­nen. Ihr Gesamt­stoff­wech­sel oder Ihre Stoff­wech­sel­rate ist eine Kom­bi­na­tion aus Ihrem Grund­um­satz und ande­ren varia­blen Stoff­wech­sel­pro­zes­sen wie Essen, Bewe­gung und ande­ren täg­li­chen Aktivitäten.

Die Ver­wen­dung eines Fit­ness­tra­ckers ist der ein­fachste Weg, die Zahl für diese ande­ren Pro­zesse zu addie­ren. Zum Bei­spiel kön­nen Sie 400 Kalo­rien aus täg­li­cher Bewe­gung ver­bren­nen. Wenn Ihr Grund­um­satz 1200 Kalo­rien beträgt, dann würde Ihr Gesamt­ener­gie­ver­brauch bei etwa 1600 Kalo­rien betragen.

Ihr Stoff­wech­sel wird sich von Tag zu Tag leicht ver­än­dern. Aber wenn Sie ler­nen kön­nen, wie man einen gesun­den Stoff­wech­sel regel­mä­ßig steu­ert und auf­recht­erhält, wird die Gewichts­ab­nahme bzw. ‑erhal­tung unpro­ble­ma­tisch sein.